Ein Fest zum Vergessen


Der Sieger des Innerschweizer Schwing- und Älplerfests 2017 in Alpnach heisst Marcel Mathis. Der Nidwaldner bezwang im Schlussgang den Gersauer Andreas Ulrich im ersten Zug mit Fussstich und gewann erstmals das Innerschweizer Teilverbandsfest.

Nicht nach Wunsch verlief das Fest für den Schwyzer Philipp Laimbacher: Im ersten Gang kam er gegen den Berner Gast Florian Gnägi nicht über ein Unentschieden hinaus, bezwang aber im zweiten Gang Fritz Hösli mit der Maximalnote. Im dritten und im vierten Gang harzte es gegen Roman Zurfluh und Lukas Bernhard, sodass sich der Schwyzer zwei Gestellte notieren lassen musste. Im fünften Gang bezwang er Michael Briker platt, sodass das begehrte Eichenlaub wieder in erreichbare Nähe gerückt war.

Im sechsten Gang bekam es Philipp Laimbacher mit Pirmin Gmür zu tun. Trotz angriffigen Aktionen, musste sich der Schwyzer schliesslich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Mit dieser Niederlage verpasste Philipp Laimbacher eine Klassierung in den Kranzrängen. Er musste sich mit Rang 13 zufrieden geben.

Das Notenblatt von Philipp Laimbacher:

13 o Laimbacher Philipp, 55.25
- Gnägi Floiran, 8.75
+ Hösli Fritz, 10.00
- Zurfluh Roman, 9.00
- Bernhard Lukas, 8.75
+ Briker Michael, 10.00
0 Gmür Pirmin, 8.75

2,0